Krankheit

Regelungen zum Thema Krankheit.

Falls du mal Krank wirst, oder auch einfach kein Bock hast, keine Sorge: An Tagen, an denen du arbeiten müsstest, dies jedoch aufgrund von Krankheit nicht kannst, steht dir trotzdem dein Lohn zu, dies ist im Entgelt Fortzahlungsgesetz (EntgFG) geregelt.

Im Bett liegen und Lohn bekommen? (EntgFG §3)
Ja, das steht dir zu! Und zwar muss dir dein Lohn sechs Wochen lang von dem Betrieb gezahlt werden. Doch diese Lohnfortzahlung bei Krankheit steht dir leider nur dann zu, wenn das Arbeitsverhältnis bereits vier Woche besteht.

Und wie viel steht dir zu? (EntgFG §4)
Selbstverständlich steht dir dein gesamter normaler Lohn zu. Bei Menschen mit unregelmäßigem Einkommen zählt der Schnitt der letzten 13 Wochen.

Hol dir ein Attest! (EntgFG §5)
Wichtig ist in jedem Fall, dass du nach den ersten drei Tagen Krankheit ein Attest vorlegen kannst, auch wenn du in dieser Zeit beispielsweise nur zweimal hättest arbeiten müssen. Dein/e ChefIn kann ein Attest aber auch schon nach dem ersten Krankheitstag einfordern.

Für die Eltern
Krankengeld gibt’s im übrigen auch für Eltern, die nicht zur Arbeit können, weil ihre Kinder krank sind. In diesem Fall gilt, dass pro Kind zehn Tage im Jahr ausfallen dürfen, insgesamt jedoch nicht mehr als 25 Tage im Jahr. An diesen Tagen erhält man noch den vollen Lohnausgleich.

Aufgepasst!
Eine Lohnfortzahlung nach dem selben Gesetz steht dir auch an Tagen zu, wo du normalerweise arbeiten würdest, aber ein gesetzlicher Feiertag drauf fällt. In so einem Fall benötigst du selbstverständlich kein Attest.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *