Kontakt

Wenn Du mal direkt mit uns sprechen möchtest, dann gibt es dafür bisher Anlaufpunkte in Berlin und Leipzig (siehe weiter unten). Wenn Du erstmal per Email Kontakt zu uns aufnehmen möchtest, schreib an:

Mailadresse: info@minijob.cc

Oder an eine der Ortsgruppen unter: berlin@minijob.cc bzw. leipzig@minijob.cc

Schick uns auch gerne Deine Fragen/Anregungen/Lob/Kritik oder schreib uns, wenn Du aktiv werden möchtest.

Du findest uns auch bei facebook!

ASJ Berlin

Vollversammlung jeden ersten, dritten und ggf. fünften Dienstag im Monats ab 18 Uhr im FAU Lokal (Grüntaler Str. 24 und außerdem jeden zweiten und vierten Dienstag in der Lunte (Weisestr. 53).

ASJ Leipzig

Zurzeit treffen wir uns alle 2 Wochen mittwochs um 18:00 in der Bäckerei (Josephstr. 12)

Wenn du eine Arbeitsrechtberatung haben willst, dann kannst du spontan vorbeikommen und mit uns über deine Probleme reden. Optimal ist es, wenn du vorher eine Übersicht über deine Arbeitsverhältnisse (Arbeitsvertrag, Arbeitsbedingungen, etc.) sowie eine Schilderung deines Arbeitsrechtsproblems machst und uns alles vorher zuschickst. Das erleichtert es uns, schnell und verlässlich auf deinen Fall einzugehen. Die Mail kannst du im Voraus an chrisbla@riseup.net schicken.

FAU

Eine Übersicht über die bundesweiten Syndikate der FAU sowie ihre Öffnungszeiten und Treffpunkte findet ihr über http://www.fau.org/ortsgruppen/.

2 Responses to Kontakt

  1. Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für die vielen nützlichen, leicht verständlich formulierten Infos. Einen kurzen Nachtrag zum Thema Trinkgeld habe ich noch. Da ich selbst in der Gastronomie arbeite, ist mir Folgendes bekannt:
    Derjenige, der das Trinkgeld in die Hand bekommt, ist grundsätzlich auch der Besitzer. Kommt also Chef zu Euch und will es abgreifen, ist das schlichtweg Diebstahl.
    Problem dabei ist, wenn nur ein Zahlkellner eingesetzt ist, ihr aber den guten Service gemacht habt, für den der Gast Trinkgeld gibt, seht ihr womöglich nichts davon. So ist es hier Alltag und dagegen kann man nichts wirklich tun. Deshalb habe ich mir angewöhnt, den Gast freundlich darauf hinzuweisen, dass ich von einer Agentur gebucht bin, am nächsten Tag nicht im Hause bin und er mir das Trinkgeld direkt geben soll, weil ich sonst nichts davon sehe. Funktioniert und ist legal.

    Viel Erfolg Euch mit der Kampagne!

  2. Salud!

    Ich bin selber Minijobber (Zeitungs-Nachtzusteller) und scheide nun vermutlich nach einem nächtlichen Überfall mit Personenschaden auf meine Person aus. Der Vorfall ereignete sich gestern früh. Vorher wurde eine Kollegin ebenfalls überfallen, es ist nicht auszuschließenm dass es Faschos waren bei mir zumindest. Ich wurde dabei erheblich Verletzt und musste mit dem RTW ins Krankenhaus.

    Mein AG ist extrem unsolidarisch und sagt z.B. es seie Sache der Polizei für Sicherheit zu sorgen (HarHarHar). Überfälle auf KollegInnen gab es in der Vergangenheit mehrfach. Beispiel:
    http://www.rp-online.de/bergisches-land/leichlingen/nachrichten/zeitungsbotin-brutal-ueberfallen-1.2683120

    (diesmal war es wesentlich brutaler, habe die Kollegin dann in der Notaufnahme getroffen. Die Kripo ermittelt…)

    Meinen Antrag, nach §43 BetrVG eine außerordentliche Betriebsversammlung einzuberufen, hat der BR (der die BV eh nur 1x jährlich abhält) bereits heute abgelehnt.

    Mir steht nun bevor, dass ich noch einen Arbeitskampf führen muss, damit mein Resturlaub und mein ausstehendes Gehalt gezahlt werden. Ich denke ich werde Klagen müssen, die ignorieren die ständige Rechtssprechung des BAG in Sachen Resturlaub wenn Mensch aus dem AV scheidet komplett.

    Ich kann euch anbieten zur Anschuung meine kompletten Unterlagen, Arbeitsverträge etc zuschicken, als Kopie und Anonymisiert. Danit werde ihr Freude haben, Klauseln wie “Im Krankheitsfall/Urlaub ist der AN angehalten sich selber um einen Ersatzzusteller zu bemühen” Reihen sich an einander. Außerdem gibt das nen Einblick in die Abzocke. Wir müssen z.B. die Briefe der Gesellschaft zustellen, damit die Porto sparen. Pro Brief 4 Cent, Nachzulage 20%, 25 Werktage Urlaub. Usw.

    Das einzige, was den AG intressiert, ist, dass ich ja meine AU zu denen und nicht zu meinem anderen Arbeitgeber im Original und möglichst schnell schicke (so verhalten sich beider) und wann ich wieder Malochen kann.

    Wie es mir geht juckt die nicht. Deswegen werd ich auch meiner LF vorschlagen, diese Firma etwas aufs Korn zu nehmen. Klagen werd ich eh müssen.

    Libertäre Gruß

    Fausg6

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *