Broschüre für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Seit kurzem kann eine Arbeitsschutzfibel zu den Grundlagen des Arbeitsschutzes in Deutschland, herausgegeben von der FAU Berlin, beim Vertrieb Syndikat-A erworben werden. Wir finden: Den Euro ist es Wert!

Die FAU Berlin (Freie ArbeiterInnen Union) zu ihrer kleinen, aber feinen Broschüre:

Die Allgemeine Arbeitsschutzfibel bietet einen Einstieg in die komplexe Welt des Arbeitsschutzes. Sie soll dabei helfen, Gefährdungen im eigenen Betrieb aufzuspüren, sich und KollegInnen zu informieren und selbstorganisiert, kämpferisch und solidarisch Druck für sicherere Arbeitsbedingungen aufzubauen. Ziel ist eine humane Arbeitswelt, die sich an der Gesundheit und den Bedürfnissen der Menschen orientiert.

Die Arbeitsschutzfibel könnt ihr für nur 1 Euro bei Syndikat A bestellen. Für WiederverkäuferInnen und bei Bestellmengen ab 5 Stück gibt es einen Rabatt von 30 %.

Mit der Arbeitsschutzfibel wollen wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Da die konkreten Bedingungen von Betrieb zu Betrieb variieren und klare Vorschriften immer weiter zu generellen Zielbestimmungen aufgelöst werden, braucht es grundsätzliche Informationen und Werkzeuge um den konkreten Fall zu knacken und Gefahren und Verbesserungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb aufzuspüren.

Beim Austausch auf unserer Veranstaltung am 30.11. wurden diverse skandalöse Arbeitsbedingungen angesprochen und eines deutlich: Wenn wir die Situation am Arbeitsplatz verbessern wollen, müssen wir selbst die Initiative ergreifen! Sicher gibt es viele Betriebe, die Standards halten, aber auch viele, die unter Kostendruck einen faulen Kompromiss nach dem anderen eingehen. Und das auf dem Rücken der Gesundheit der Beschäftigten! Und selbst die Einhaltung der Standards oder Vorschriften ist aus unserer Sicht nicht immer ausreichend.

Unsichere Arbeitsbedingungen können wir aus ureigenstem Interesse nicht akzeptieren, schließlich müssen wir arbeiten, um zu überleben. Da wäre es doch absurd, vermeidbare Arbeitsunfälle und Langzeitfolgen hinzunehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *